GoldundWein_frankfurt_ausstellung_archaeologie_2GoldundWein_frankfurt_ausstellung_archaeologie_4GoldundWein_frankfurt_ausstellung_archaeologie_3GoldundWein_frankfurt_ausstellung_archaeologie_5GoldundWein_frankfurt_ausstellung_archaeologie_6GoldundWein_frankfurt_ausstellung_archaeologie_1

Sonderausstellung „Gold & Wein – Georgiens älteste Schätze“

Archäologisches Museum Frankfurt

Archäologie

Auftraggeber Archäologisches Museum Frankfurt
Projektdauer Dezember 2017 - Oktober 2018
Ausstellungsbudget 98.000 Euro

Im Rahmen des Ehrengast-Programms der Frankfurter Buchmesse 2018 stellt die Ausstellung „Gold & Wein“ Objekte aus der Vorgeschichte desjenigen Landes zusammen, welches neben den frühesten Zeugnissen menschlicher Weinkultivierung auch das älteste Goldbergwerk der Welt beheimatet. Ausgestellt werden neueste archäologische Forschungsergebnisse, die mit erstmalig außerhalb Georgiens gezeigten Originalfunden bebildert werden; so auch der mehr als 4000 Jahre alte Goldene Löwe von Tsnori – ein georgisches Nationalsymbol.

Die Kaukasus-Region gilt mit ihrer Lage zwischen zwei Meeren in Ost und West und den beiden Großreichen im Norden und Süden seit jeher als Brücke der Kulturen. Dieses Bild wurde für den Bau der Ausstellung aufgegriffen: eine Brücke zieht sich stringent durch den langen Saal des ehemaligen Karmeliterklosters. Einschnitte und Durchgänge markieren einzelne Zeitabschnitte und helfen die frühen Innovationen der Kulturtechniken in fassbare Teilbereiche zu gliedern.

Großformatige Landschaftsbilder vermitteln dem Besucher einen Eindruck von authentischen Orten konkreter Fundstätten und geben zugleich die Vielfalt der georgischen Natur wieder. Anschauliche Ergänzungen zu den Exponaten bilden 3-D Druckmodelle von Grabungen sowie neu erstellte Animationen und Audiobeiträge, die dem Besucher helfen, die Arbeit der Archäolog*innen zu visualisieren und emotional erfahrbar zu machen. Gestaltungselemente wie die Golddrucke auf den Schnittkanten der Podeste extrahieren die Muster- und Formenvielfalt der gezeigten Exponate und machen so den handwerklichen Fortschritt sichtbar.

Schiel Projekt hat die Leistungsphasen 1-8 bearbeitet.

www.archaeologisches-museum-frankfurt.de

< zurück zur Startseite

Impressum © 2024

Impressum

Schiel Projektgesellschaft mbH
Skalitzer Straße 68
D-10997 Berlin
T  +49(0)30 – 27 581 66 60
F  +49(0)30 – 27 581 66 66


www.schiel-projekt.de

Geschäftsführer: Daniel Konstantin Schiel

HRB 110810B
Amtsgericht Berlin Charlottenburg
Steuernummer 29/014/07826
USt-ID-Nr. DE 234 641 201

Urheberrechte
Layout und Gestaltung des Angebots insgesamt sowie seiner einzelnen Elemente sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung und Vervielfältigung sind nur zu privaten Zwecken gestattet, Veränderungen daran dürfen nicht vorgenommen werden. Bei der privaten Weiterverwendung und Vervielfältigung muss die Quelle deutlich sichtbar gemacht werden. Eine öffentliche Verwendung des Angebots darf nur mit schriftlicher Zustimmung des Betreibers erfolgen.

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die Schiel Projektgesellschaft mbH keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Konzept und Design
www.polygraphdesign.com

Programmierung
webvariants (Sally CMS)
Thomas Göllner